Mittwoch, 5. Juni 2013

Methoden der Geistigen Heilung - Geistiges Heilen und andere Heilmethoden

Im Folgenden möchte ich kurz einige Methoden der Geistigen Heilung (Geistheilung) vorstellen, wobei diese Übersicht natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Die Übersicht kann Dir aber einen Eindruck über die Vielfältigkeit der Arbeitsweisen ermöglichen.
 

Clearing
Aus der Reinkarnationstheorie ist bekannt, dass die Seele nach ihrem Tod den physischen Körper verlässt und sich in der Geistigen Welt auf ihre nächste Inkarnation vorbereitet. Manche Seelen sind sich aber z.B. aufgrund gewalttätiger oder schockartiger Umstände ihres Todes nicht darüber bewusst, dass sie gestorben sind. Sie bleiben dann "erdgebunden" und suchen dort die Nähe von Verwandten oder anderen mit ihnen in Resonanz stehenden Menschen oder von Orten, Häusern und Räumen auf. Wir spüren manchmal an bestimmten Orten eine "schlechte" Energie, wenn sich dort erdgebundene Seelen aufhalten, die in einer destruktiven emotionalen Verfassung sind. Menschen, die von derartigen Seelen umsetzt oder besetzt werden, können unter Energiemangel, negativen Emotionen und Wutausbrüchen, Konzentrationsschwäche, fremden Stimmen u.s.w. leiden. Beim Clearing werden diese erdgebundenen Seelen oder Fremdenergien angesprochen und dann mit Hilfe der Engel in Geistige Ebene begleitet.






Gebetsheilung
Bei dieser Heilform legt der Heiler dem Heilsuchenden die Hände auf den Kopf, auf die Schultern, auf eine schmerzende Stelle, oder er berührt ihn gar nicht. Dabei spricht er ein Gebet – laut oder leise. Es unterstützt die Einfühlung und das Bewusstsein, ein Kanal für Gottes Hilfe zu sein. Die Voraussetzung für die Heilung ist - wie übrigens bei allen anderen Heilmethoden auch - , dass die Seele des Patienten wirklich geheilt werden möchte.

Geistchirurgie
Hierunter versteht man das Durchführen von Operationen mit den bloßen Händen. Dabei werden einfachste Werkzeuge wie Nadeln und Taschenmesser unsteril benutzt und scheinbar Blut, tumorartiges Gewebe und Ähnliches aus dem Körper gefördert.

Handauflegen
Dies ist die wohl bekannteste Art der Geistigen Heilung. Die meisten Menschen wenden diese Methode instinktiv an: Die Mutter legt ihrem Kind die Hand auf den Bauch, wenn es Bauchschmerzen hat; wenn man sich den Arm anstößt, legt man seine Hand auf die schmerzende Stelle... Viele Heilmethoden der Geistigen Heilung wie z.B. Reiki nutzen ebenfalls das Auflegen der Hände.

Ho'oponopono
Erst vor Kurzem kam diese Heilmethode zu uns. Sie wurzelt in der Lehre des hawaiianischen Huna und besagt, dass alles, was wir im Außen erleben ein Spiegel unserer eigenen Einstellungen ist. Wir können so die Welt heilen, indem wir uns selbst heilen. Natürlich können wir auch unsere eigenen Erkrankungen heilen, indem wir die zugrunde liegenden unbewussten Programmierungen und Glaubenseinstellungen verändern.

Einen Ausführlichen Artikel zum Ho'oponopono findest Du unter diesem Link im Blog meiner neuen Website zur Poritiven Realitätsgestaltung www.recreate-coaching.de.

Huna
Huna ist eine alte Heilmethode hawaiianischen Ursprunges. Die Kahuna, die Medizinmänner teilen die Menschen in die drei Aspekte "Höheres Selbst", "Mittleres Selbst" und "Unteres Selbst" (das Göttliche Selbst, das bewusste Selbst und das Unterbewusstsein) ein. Im Unteren Selbst sind alte, in Zeitaltern gesammelte Verhaltensweisen und Überlebensstrategien gespeichert. Da diese Verhaltensweisen eng an die mit diesen Situationen verbundenen ebenfalls gespeicherten Emotionen gekoppelt sind, handeln wir in schwierigen Situationen oft instinkthaft, eben auf Basis dieser alten Strategien. Das Mittlere Selbst entspricht unserem normalen Tagesbewusstsein, während das Höhere Selbst unsere Göttliche Seele darstellt, die mit der allumfassenden Weisheit Gottes verbunden ist. Die Kahuna wenden eine Methode an, diese im Unteren Selbst gespeicherten alten Verhaltensstrategien und Emotionen aufzulösen und umzuprogrammieren.

Magnetismus
Beim Magnetismus leitet der Heiler seine eigene Energie an den Patienten weiter, um den Heilprozess zu unterstützen und Energiemangel auszugleichen. Dadurch muss er nach einer Heilsitzung erst einmal selbst neue Lebensenergie schöpfen, um nicht krank zu werden.

Licht- und Transformationsarbeit
Lichtarbeit bezeichnet allgemein die Arbeit mit Spirituellen Energien. Sie beinhaltet unter anderem die Techniken des Clearings, aber auch die Harmonisierung und Energieanhebung von Orten, Häusern und Räumen, Reinigung und Schutz vor destruktiven Energien und die Transformation von alten Mustern und Karma auf energetischer Basis.

Prana-Heilung
Pranic Healing nach Choa Kok Sui ist die Wissenschaft und die Kunst des berührungslosen Energie-Heilens. Diese Heilmethode geht vom Wissen über die Universelle Lebensenergie (Prana, Chi, Pneuma, Lebensatem...) aus. Diese Lebensenergie wird über unseren Energiekörper, die Aura aufgenommen und über die Energiezentren (Chakren) verteilt. Wird dieser Energiefluss gestört oder blockiert, so entstehen Krankheiten. Bei der Prana-Heilung werden ohne Berührung zunächst alle Energiestauungen und Blockaden beseitigt und der Energiefluss wiederhergestellt. Dann wird neue Lebensenergie in die gestörten Bereiche gelenkt. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt.

Reiki
Reiki ist die wohl populärste Form des Geistigen Heilens. Reiki heißt soviel wie "Universelle Lebensenergie". Die Technik des Reiki wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von Mikao Usui in Japan entdeckt und zu einer Heilmethode entwickelt. Ähnlich wie in der Prana-Heilung wird bei Reiki der Energiefluss harmonisiert und wiederhergestellt, jedoch in der Regel mit Auflegen der Hände auf unterschiedliche Körperpositionen. Wenn Du mehr über Reiki wissen möchtest, findest Du im Abschnitt "Reiki" ausführliche Informationen. Reiki kannst Du auch leicht selbst lernen. Mein Kursangebot zu Reiki findest Du ebenfalls im Menü "Reiki".

Rückführungstherapie oder Reinkarnationstherapie
Bei der Rückführungstherapie wird der Klient durch Meditation oder Hypnose in einen Alpha-Zustand, einer Schwingungsfrequenz des Gehirns versetzt, in welchem der Verstand so weit in seiner Aktivität zurückgefahren wird, dass die im Emotional- und Mentalkörper gespeicherten Erinnerungen an die frühe Kindheit oder an ein früheres Leben bewusst werden können. Durch Verbindung mit einem aktuellen Problem wird dabei der Klient zu dem Leben oder zu der Situation geführt, die in Zusammenhang mit dem aktuellen psychischen oder physischen Problem stehen. Der Klient erkennt die Zusammenhänge und wird anschließend durch ein Auflösungs-, Vergebungs- und Transformationsritual geführt, welches die Ursachen transformiert. Dadurch können an alte Traumata geknüpfte Verhaltensweisen und Emotionen wie z.B. Ängste verändert und aufgelöst werden. Die Rückführung unterscheidet sich von der Rückführungstherapie dadurch, dass das Auflösungsritual fehlt. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass allein das mentale Wissen der Ursachen für die Veränderung der alten Verhaltensweisen ausreicht. Nach meiner eigenen Erfahrung ist die Rückführungstherapie in jedem Fall der Rückführung vorzuziehen, da ich das Auflösungs- Vergebungs- und Transformationsritual für essenziell halte, um einen echten Erfolg zu erreichen.

Schamanismus
Der Schamanismus ist eine uralte Tradition, die in fast allen Kulturen der Erde zu finden ist. Dabei spielt die Verbundung zur Natur (Pflanzen, Tieren) eine entscheidende Rolle. Durch die bewusste Verbindung mit der Mutter Erde als lebendiges, nährendes Wesen werden wir uns der Vollkommenheit der Schöpfung und der Einheit mit allem Leben bewusst. Der Schamane versetzt sich mittels verschiedener Techniken (Trommeln, Rasseln, Tanz, Atemtechniken, Räucherwerk) in Trance und verbindet sich so mit den übernatürlichen Kräften, von denen er Rat und Heilkraft erhält. Durch die bewusste Verbindung zur Schöpfung entsteht der Respekt, der notwendig ist, um in der physischen Existenz zu leben, ohne die Lebensgrundlage zu zerstören. Wir finden unsere Mitte, erhalten neue Lebenskraft durch die Verwurzelung mit der Erde und können wieder in Frieden mit uns selbst und ALLEM, WAS IST leben.

Kombination mehrerer Methoden
Viele Heiler haben mittlerweile ihre eigene Methode entwickelt, indem sie verschiedene Techniken miteinander kombinieren und ihre eigenen Erfahrungen und Ergänzungen einbringen. Manche Heiler arbeiten im direkten Kontakt und unter der Führung von Engeln und erhalten so weitere neue Methoden der Geistigen Heilung. Allen verantwortungsbewussten Heilern ist gemeinsam, dass sie sich darum bemühen, ihr eigenes Ego, ihren Willen aus dem Prozess herauszuhalten und sich ganz der Göttlichen Führung zu überlassen, damit nur das geschieht, was dem höchsten Wohl des Patienten dient und im jetzigen Augenblick richtig für ihn ist.


Geistiges Heilen | Heilerseminare | Engelseminar | Beziehungsseminar | Mediales Seminar | Chakraseminar | Auraseminar | Burnouttherapie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen