Montag, 3. Juni 2013

Geistiges Heilen & Geistheilung - Tipps und Hinweise für Geistiges Heilen

Tipps und Hinweise für Geistiges Heilen und Heilersausbildungen 

Wenn der Heiler sich mit der Wahrnehmung des Energiefeldes einer behandelten Person nicht so richtig sicher ist, kann man diese Wahrnehmung sehr gut trainieren. Günstig ist es, wenn man eine Person aus dem Freundes- oder Bekanntenkreises, die auch am Thema interessiert ist, hinzuziehen kann, so dass beide Personen im Wechsel mal als Heiler oder als Empfänger agieren. Dann kann man die Erfahrungen miteinander vergleichen und Neues ausprobieren.




Außerdem kann die folgende Technik nützlich sein: Der Heiler stellt sich vor, der Empfänger ist von einem weißen oder farbigen Licht- und Energiefeld in 20-30 cm Höhe auf dem physischen Körper umgeben, so als ob er einen “Astronauten-Anzug” mit dieser Dicke tragen würde. Nun werden die Hände zunächst über den Kopf gehalten wie besprochen, dann breitet der Heiler die Arme weit aus und führt seine Hände mit den Handflächen Richtung Empfänger und mit leicht gestreckten Armen, langsam und bewusst, von der rechten Seite und der linken Seite gleichzeitig auf den “Astronauten-Anzug” zu, stoppt an der Grenze von 20-30 cm vor der Körperfläche, führt die Hände wieder auseinander und öffnet die Arme wieder weit. Dann bewegt man die Hände ebenso wieder zum Körper des Empfängers, geht aber etwas tiefer usw..

Die Bewegung ist, als ob man einen überdimensionalen Ball vorsichtig mit den Händen greifen wollte. Hinter dem Empfänger stehend untersucht man so die rechte und linke Körperseite. Mit dieser Technik kann das gesamte Energiefeld abgetastet werden. Für die verschiedenen Körperseiten tritt man einfach vor die rechte Körperseite für die Erfassung von Körpervorderseite und Körperrückseite, zur linken Körperseite ebenso nur aus der umgekehrten Perspektive, und vor den Empfänger für die Erfassung wiederum der beiden Körperseiten aus umgekehrter Perspektive.

Mit der Zeit erfühlt man die Grenzen des Energiefeldes dann mit den Händen und kann so die Qualität der einzelnen Bereiche erfassen. Durch Üben ist dies für jede/n Interessierten erlernbar und erfahrbar. Es ist besonders wichtig, das Energiefeld nicht nur mit dem rationalen Verstand zu untersuchen, sondern die Aufmerksamkeit voll und ganz auf die Wahrnehmung der Hände zu richten und für intuitiv erfahrene Bilder zum Thema offen zu sein. Je entspannter und feinfühliger man dies tut, umso mehr kann man erfassen. Mit der Übung lernt man, die eigene Intuition weiter zu entwickeln und gewinnt dahingehend an Vertrauen.


Geistiges Heilen | Heilerseminare | Engelseminar | Beziehungsseminar | Mediales Seminar | Chakraseminar | Auraseminar | Burnouttherapie

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen