Dienstag, 4. Juni 2013

Energetisches Heilen: Neue Anleitungen und Tipps für Energiearbeit

Unser Körper - die Heilerseminare & energetisches Heilen

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), der Begründer der neuen deutschen Philosophie, sah in der Monade die beseelende und formende Kraft unseres Körpers und der Materie (mehr dazu weiter unten). Seit Einstein wissen wir, dass alles im Weltall aus Energie besteht, so auch unser Körper und unser Geist. Fehlt es uns an Lebensenergie, dem Prana oder Chi, kommt es zu energetischen Blockaden und später zu Krankheitssymptomen.



Diese Blockaden kann man durch energetisches Heilen aufheben. Jeder Mensch besitzt diese Fähigkeit der Selbstheilung – nutzen Sie sie!
Lichtarbeit und energetisches Heilen

Man stellt sich im Allgemeinen den Fluss der Lebensenergie als ein Netz aus Lichtbahnen durch unseren Körper vor. Dieses Modell macht man sich z.B. in der Akupunktur zu Nutze.

Sie können jedoch aus selbst aktiv werden, in dem sie diese Energie, dieses Licht, zum Fließen bringen.


Energetisches Heilen: Was wird benötigt?


  1.     Zeit
  2.     Ruhe
Energetisches Heilen: So wirds gemacht!

Vorbereitung
Stellen Sie sich mit leicht geöffneten Beinen gerade hin. Schließen Sie die Augen. Drehen Sie Ihren Oberkörper jeweils 18 x mal nach links und 18 x nach rechts. Kommen Sie zur Ruhe und spüren Sie in sich. Legen Sie ihre Hände flach auf den Unterbauch, unterhalb ihres Bauchnabels. Da befindet sich der Dan Tien, unser energetisches Zentrum.     

Energie fließen lassen
Reiben Sie ihre Hände aneinander, bis sie warm werden. Spüren Sie den Energiefluss in ihren Händen. Stellen Sie sich vor, wie ein warmer, heller Lichtstrom durch Ihre Handinnenflächen fließt. Legen Sie nun Ihre Hände auf den Rücken, auf dem Bereich der Nieren. Spüren Sie die wohltuende Wirkung und Belebung der Nierenenergie. Lassen Sie die Hände so lange auf dieser Stelle, wie Sie den Fluss spüren. Bei Bedarf wiederholen. Die Nierenenergie gilt als eine der Grundenergien unseres Körpers und beeinflusst den gesamten Energiefluss.

Abschluss
Kommen Sie zur Ruhe und spüren Sie in sich. Legen Sie ihre Hände flach auf den Unterbauch, unterhalb ihres Bauchnabels. Da befindet sich der Dan Tien, unser energetisches Zentrum.

Zum Nachdenken
Nehmen Sie sich Zeit, um nachzudenken, wo Ihre körperlichen Schwachpunkte sind. Was quält sie besonders häufig? Was bricht Ihnen das Kreuz? Was macht Ihnen Kopfzerbrechen? Was liegt Ihnen im Magen? Oft sind es unsere Gedanken und Gefühle, die Energieblockaden in den entsprechenden Stellen auslösen. Werden Sie sich dessen bewusst. Legen Sie das nächste Mal zusätzlich in der besprochenen Weise ihre Hände auf die betroffenen Stellen. Lösen Sie so die Blockaden an diesen Stellen. Sie werden bald eine allgemeine Besserung Ihres Wohlbefindens feststellen!
Tipps und Hinweise

Sie können diese Techniken auch in einem Tai Chi oder Qi Gong Kurs erlernen, z.B. an Volkshochschulen


Geistiges Heilen | Heilerseminare | Engelseminar | Beziehungsseminar | Mediales Seminar | Chakraseminar | Auraseminar | Burnouttherapie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen